Willkommen auf der offiziellen Homepage von Birte Glang! Schauspielerin - Brand Ambassador – Produzentin von Move It MAMA
Erfahrt alles über aktuelle Projekte in Film, TV und Foto.
#TipoftheDay

#TIPOFTHEDAY: BEAUTY TIPPS AUS ALLER WELT, DIE IHR BESTIMMT NOCH NICHT AUSPROBIERT HABT

„Wo leben eigentlich die schönsten Frauen?“

Photo by Cellagon

Photo by Cellagon

Sind es die Damen aus Japan mit ihrem feinporigen Porzellanteint? Die Italienerinnen mit ihrer glänzenden Wallemähne oder etwa die Skandinavierinnen mit ihren strahlenden Augen?Diese Frage stellte sich eine international agierende Reisesuchmaschine und bekam von mehr als 50% der Teilnehmerinnen „im eigenen Land“ zu hören.
Dabei hat jede Kultur ihr eigenes wahres Beauty-Geheimnis. Ob entspannende Sauna, grüner Tee, Arganöl, Aloe Vera – auf Reisen versuche ich mir hier und da von den Einheimischen ein paar Beauty-Tricks abzuschauen. Denn oftmals sind es genau diese simplen, natürlichen Pflegemethoden, die über Jahrzehnte hinweg schon von Generation zu Generation an die Frauen der Familie weitergegeben werden, die den Unterschied machen.

Japan – Reismilch

Grüner Tee gilt als DER Geheimtipp gegen Falten, das wissen wir bereits seit einiger Zeit.

Ich selbst trinke sehr viel grünen Tee, kenne auch aber viele, die ihn nicht mögen. Mein Tipp: versucht es mal mit einem Schluck Milch oder Sojamilch und – ganz wichtig – nicht länger als zwei Minuten ziehen lassen, sonst wird der Tee sehr bitter.
Was viele nicht wissen: auch der von den Japanern „geliebte“ Reis hat eine hautpflegende Wirkung. Zur Pflege ihres Porzellanteints verwenden die Japaner nämlich auch die aus dem Getreide gewonnene Reismilch. Diese spendet Feuchtigkeit und sorgt für Elastizität der Haut.

Italien – Olivenöl

© andreswd

Olivenöl hat durch seinen hohen Vitamin E-Gehalt eine zellschützende Wirkung. Wenn ihr wirklich spröde Lippen habt, versucht es mal mit einem Tropfen Olivenöl: gibt einen schönen Glanz wie Lippgloss und beinhaltet keine Chemie. Ein Grund, warum Mütter ihren Töchtern schon in der Kindheit lieber das hauseigene Olivenöl für die Lippenpflege ans Herz legen. Ich hab mir auch sagen lassen, dass das Einreiben mit Olivenöl vor Schwangerschaftsstreifen helfen soll.

Mein persönlicher Tipp im Sommer: einen Tropfen Olivenöl ins trockene Haar: fix einmassiert schützt es die Haarpracht vor zu starker Sonneneinstrahlung. Wichtig hierbei – die Kopfpartie aussparen. Den Fehler hab ich mal gemacht, danach konnte ich mir die Haare direkt wieder waschen. Geht also sparsam damit um oder füllt das Öl in eine Sprühflasche.

Frankreich – Kraft der Trauben
Als Kind habe ich viel Zeit in Südfrankreich verbracht. Von damals ist es mir eher als Weinland in Erinnerung, doch später habe ich als Model oft mit französischen Models gearbeitet. Von ihnen kam der Trauben-Tipp: Die Früchte des Rebstocks enthalten revitalisierende Fruchtsäuren mit hochwirksamen Antioxidantien gegen Hautalterung. Je dunkler die Trauben, desto mehr Antioxidantien sind darin enthalten. Also ein absolutes Beauty-Food, aber auch klein gehackt auf die Haut aufgetragen oder als Traubenkernöl verarbeitet, spenden diese der Haut viel Feuchtigkeit.

Probiert doch mal diese DIY-Maske:
Einen Esslöffel Traubenkernöl und zwei Esslöffel kühlen Naturjoghurt glatt rühren – fertig ist eine Maske, die die Haut strafft und mit viel Feuchtigkeit versorgt. Auf Gesicht und Hals auftragen und nach 15 Minuten mit lauwarmem Wasser wieder abnehmen.

Schweden – Hagebutte und Mineralwasser

© sarsmis

Ein Land, das ich noch viel zu wenig erkundet habe. Aber das Gerücht stimmt einfach: Schweden hat wunderschöne Frauen – und auch Männer wie ich finde.

Ein Geheimtipp des Landes ist zum einen die Ernährung. Der Verzehr der vitaminreichen Frucht der Hagebutte gilt dabei als Immunsystem-Booster! Als kalte, süßliche Suppe gegessen, verleiht diese eine gesunde, strahlende Hautfarbe. Auch der häufige Genuss von Fisch und den damit verbundenen Omega-3-Fettsäuren hat eine positive Wirkung auf die Ausstrahlung der Schwedinnen. Wer dann mal einen Frischekick zwischendurch braucht, kann sich in Schweden eiskaltes Leitungswasser ins Gesicht spritzen – die Schweden schwören auf ihr Leitungswasser.

Zum Vergleich: im Durchschnitt konsumiert der Schwede lediglich 27 Liter abgefülltes Wasser pro Jahr, in Deutschland sind es ganze 135 Liter pro Person.

Ägypten – Milch und Honig

© racamani

Als Cleopatras Schönheitstipp bekannt war das Milchbad mit Honig, das sie täglich genommen haben soll. Die Milch legt sich dabei wie ein Pflegefilm auf die Haut und versorgt sie mit wichtigen Nährstoffen. Da sie zur Hautzellen-Erneuerung beiträgt, kann die Haut nach einem Cleopatra-Bad jünger und frischer aussehen. Wer darauf Lust hat, kann seine Badewanne wie gewohnt mit Wasser füllen und dann einen Liter Vollmilch mit ins Wasser geben. Sich zusätzlich lauwarmen Honig auf das Gesicht aufzutragen, ist noch heute in Ägypten ein pflegender Brauch.

Island – Eiswürfel mit Blumen und Kräutern

© Givaga

Dieses Beauty-Geheimnis ist mein absoluter Favorit. Die Eiswürfel sehen nicht nur wunderschön aus, sie gelten auch als Schönheitsgeheimnis der Isländer. Basilikum, Rosen, Lavendel – der Vielfalt der Kräuter und Blüten, die man in die Eiswürfel frieren kann, sind keine Grenzen gesetzt. Täglich angewandt helfen die Beauty-Cubes dabei, die Poren zu verfeinern, Entzündungen zu hemmen und der Haut einen strahlenden Glow zu verleihen.

Das braucht ihr:
Küchenschüssel
Eiswürfelform
1 Tasse Rosenwasser
1 Handvoll getrocknete Rosenblätter
3 Tropfen Rosenöl
1 Tasse Wasser (am besten destilliertes)

Und so geht’s:
Legt euch eure Blüten und Kräuter erstmal beiseite. Alle anderen Zutaten dürfen in einer großen Rührschüssel zusammengemengt werden. Dann füllt ihr die Flüssigkeit in die Eiswürfelform.

Anschließend legt ihr vorsichtig die Pflanzen in das Wasser. Gut platziert im Gefrierfach, brauchen die Eiswürfel ungefähr sechs Stunden bis diese vollends durchgefroren sind. Holt die Eiswürfel aus ihrer Form und rollt diese über Gesicht, Hals und Dekolleté. Das macht munter und sorgt für einen frischen Teint. Herrlich! Danke Island für diese wohltuende Abkühlung.

Probiert’s mal aus! Eure Birte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Array ( [post_type] => post [posts_per_page] => 3 [no_found_rows] => 1 [ignore_sticky_posts] => 1 [orderby] => date )