Willkommen auf der offiziellen Homepage von Birte Glang! Schauspielerin - Brand Ambassador – Produzentin von Move It MAMA
Erfahrt alles über aktuelle Projekte in Film, TV und Foto.
#TipoftheDay

#TIPOFTHEDAY HAARKUREN DIY

bos BG Blog DIY Haarkuren Beitragsbild low

Glätteisen, Haarspray, mehrfaches Umstylen an nur einem Tag… Foto- und Filmshoots können ziemlich strapaziös sein für´s Haar. Im Sommer kommen dann noch UV-Strahlen, Salz & Chlorwasser dazu – die heißeste Jahreszeit bedeutet Ausnahmezustand für unsere Haare.

Ich bin immer auf der Suche nach neuen Kuren und Spülungen, die dann tatsächlich das Haar pflegen, reparieren und zum Glänzen bringen. Und da bin ich jetzt auf den Tee gekommen.

Richtig gelesen: Kamillentee für blondes Haar, Schwarztee für dunkles Haar. Und so geht´s:

Spezial-Spülung für Blondinen

Blondes Haar kann schnell strohig wirken, wenn es seine Leuchtkraft verliert. Blondinen sollten dann zu Kamille greifen. Brüht einfach einen Liter Wasser mit drei Beuteln Kamillentee auf und lasst ihn auf Zimmertemperatur herunter kühlen. Anschließend könnt ihr euer Haar mit dem Tee durchspülen und dann an der Luft trocknen lassen.

Spezial-Spülung für Brünette

Braunes Haar wird durch Schwarzen Tee wieder gepflegt. Auch Espresso soll geeignet sein. Da habe ich selbst keine Testwerte, aber Hairstylisten haben es mir bestätigt. Dabei eine Tasse in das zuvor gewaschene Haar einmassieren und dann für 30 Minuten einwirken lassen. Ausspülen und den Vorher-Nachher-Effekt betrachten.

Ansonsten versuche ich bei der Pflege zu schauen, ob meinem Haar eher Feuchtigkeit oder Protein fehlt:
Der Wet Assesment Test gibt dabei eine ungefähre Tendenz. Hierzu die Haare erst einmal waschen und leicht trocknen lassen. Dann nehmt ihr euch ein einzelnes Haar zieht leicht daran. Wenn sich euer Haar dehnen lässt und dann bricht oder sich kraftlos anfühlt, dann fehlen ihm Proteine. Fühlt es sich im feuchten Zustand strohig an oder habt ihr vielleicht beim Kämmen Schwierigkeiten, so fehlt dem Haar Feuchtigkeit. Passend dazu hier noch zwei Masken:

Haarkur 1 für trockene Haare, denen Feuchtigkeit fehlt.

Das braucht ihr:
1 reife Avocado
1-2 Esslöffel Jojoba- oder Olivenöl

Und so geht’s:

  1. Anfangs schält ihr die Avocado und püriert das Fruchtfleisch dann in einer Schüssel
  2. Anschließend das Öl mit dem Avocadomus vermischen
  3. Haare anfeuchten und die Masse auftragen. Den Ansatz könnt ihr aussparen
  4. Lasst diese Maske ungefähr eine Viertelstunde einwirken
  5. Ausspülen und noch einmal das Har mit lauwarmen Wasser und Shampoo gründlich von der Maske befreien

Haarkur 2 für brüchige, strapazierte Haare, denen Proteine fehlen

Das braucht ihr:
2 Eier
1 Banane
2 Esslöffel Orangensaft
Frischhaltefolie
Kleines Handtuch

Und so geht’s:

  1. Trennt Eiweiß und Eigelb und gebt dann das Eigelb in einen Rührbecher.
  2. Banane schälen und dann mit dem Orangensaft zum Eigelb geben
  3. Alles miteinander vermischen
  4. Maske vom Ansatz bin in die Spitzen auf eure Mähne auftragen und gut einmassieren
  5. Für ein besonders gutes Ergebnis: Kopf mit Frischhaltefolie einwickeln und mit einem Handtuch abgedeckt eine Stunde einwirken lassen
  6. Anschließend gründlich ausspülen und mit einem milden Shampoo nachwaschen

Ich habe schon beide ausprobiert und habe das Gefühl, dass es auch manchmal gerade die Abwechslung ist, die dem Haar gut tut und es glänzend aussehen lässt.

Also, viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Birte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Array ( [post_type] => post [posts_per_page] => 3 [no_found_rows] => 1 [ignore_sticky_posts] => 1 [orderby] => date )